Vector

 

Der Publisher Nekki brachte Ende November 2013 mit Vector ein Parkourspiel auf den Markt, das auf den ersten Blick wie ein Indie-Klon von Mirrors Edge wirken mag. Dabei wird er Das Spiel gibt es für PC auf Steam und sogar als App für alle Android Handies. Ob es dem Vergleich zu Mirrors Edge wirklich  standhalten kann, werden wir im folgenden Video besprechen.

In Vector geht es darum, in gewohnter Freerunning Manier möglichst schnell durch einen Hindernisparcour zu rennen. Dabei werden wir von einem Security Guard verfolgt, der uns, falls er uns einholen sollte per Elektroschock still legt. Je langsamer wir also über die Hindernisse springen und rollen, desto schneller ist das Level vorbei. Um die volle Punktzahl für ein Level zu erhalten, müssen wir Punktewürfel einsammeln und mehrere besondere Tricks in einem Level absolvieren. Diese Tricks müssen vorher mit eingesammeltem Geld freigeschalten, also gekauft werden. Schaffen wir das, gibts eine 3Sterne Wertung und der nächste Level wird geladen. Natürlich zieht der Schwierigkeitsgrad in späteren Level stark an, sodass wir einige Level durchaus mehrmals spielen müssen, um sie mit 3 Sternen zu bestehen. Die Steuerung auf der PC Version ist dabei recht einfach gehalten. Wir benötigen nur den linken Analog Stick unseres USB-Controllers um schneller zu rennen, zu springen oder zu rutschen.

Die Grafik ist ähnlich wie bei Mirrors Edge eher kalt und minimalistisch gehalten. Der Hintergrund bleibt einseitig gefärbt. Die Hindernisse sowie die rennenden Figuren sind schwarz gehalten. Diese Atmosphäre erzeugt dennoch Spannung. Wir wissen bis zum Ende des Spiels nicht, wohin wir flüchten, oder warum.

Zur Musik bleibt leider nur eins zu sagen. Sie ist sehr minimalistisch. Was anfangs wirklich gut klingt und sich ins Setting sehr gut einbindet, wird nach einigen Levels eher nervig und eintönig. Wir hätten uns vom Publisher durchaus mehrere Tracks gewünscht, die die Szenerie abwechslungsreicher gestalten.

Vector ist für Casual Gamer ein wirklich ein gelungener Titel. Obwohl man Abstriche bei Grafik und Sound machen muss, spielen wir diesen Titel wirklich gerne. Die Levels werden nach und nach wirklich schwierig und an einigen Stellen hatten wir an der 3 Sterne Wertung wirklich zu knabbern. Auch wenn wir im Shop, in dem wir die Tricks kaufen, uns zusätzliche Accesoires für unseren Runner gönnen können, finden wir, dass das Spiel durchaus ein größeres Potential gehabt hätte. Auch die Bugs, die ab und an eintreten stören nur geringfügig im Gameplay. Da kann es zb schon mal passieren das die Security uns überholt aber nicht aufhält, sondern fröhlich vor uns herläuft. Trotz alledem lohnt sich ein Blick auf Vector!

Abonieren

Abonieren Sie unseren Email Newsletter um über Updates benachrichtigt zu werden!

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar